Dieses Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Die Weiterbildung qualifiziert die Teilnehmer für die zukünftige Arbeit im digitalen Wandel, in welchem hochtechnisierte Beatmungsgeräte in der Versorgung von schwerkranken Kindern und Jugendlichen eingesetzt werden. In den Geräten sind heute Computer eingebaut, welche digital die Beatmung steuern, Daten ausgeben und die Beatmungsparameter digital zur Verfügung stellen. Dies stärkt die digitale Kompetenz der Fachkräfte vor dem Hintergrund der besonderen Anforderungen für die außerklinische Beatmung in der Pädiatrie, bei der der Haushalt zur Intensivstation wird.